Wer war der größte Influencer aller Zeiten?

Wer war der größte Influencer aller Zeiten?

Viele denken Gott. Knapp daneben, es war sein Sohn Jesus. Wieviel Follower hat er gehabt? Nur 12, aber dafür die richtigen 12.
Seine Geschichten werden bis heute erzählt. Und wenn man sich fragt, ob Jesus eigentlich Storyteller war, dann ist die Antwort klar: Ja, war er. Und zwar der beste aller Zeiten! Wenn man seine Struktur bzw. Prinzipien auf fast jeden beliebigen Unternehmer umwandelt, ergibt sich eine ganz klare Struktur für Storytelling.

Ist dein Produkt gut?

Wir alle träumen von Millionen Followern und am liebsten einer Verzehnfachung des Traffics in kürzester Zeit auf unserer Webseite. Das Hauptproblem vieler Unternehmer ist, sich einzubilden, dass es reicht ein gutes Produkt oder eine gute Leistungen zu haben. Leider Gottes ist es aber so, dass diejenigen die lauter schreien, immer mehr Gäste / Sichtbarkeit bekommen und beliebter werden als die, die alle Karten auf langjährige Erfahrung und ein gutes Produkt setzen.

Denn was nützt dir ein sehr gutes Produkt, wenn dein Mitbewerber mit einem durchschnittlichen Produkt, aber mit der besseren Produktgeschichte mehr Erfolg hat? Umgekehrt: Was bringen dir tausende Follower oder der 10-fache Traffic, wenn dein Produkt eines von tausenden Produkten ist, das vielfach am Markt zu finden ist?

Wenn dein Ziel ist, viele Follower zu haben, dann ist Storytelling nichts für dich. Wenn du aber dein Produkt oder deine Dienstleistung verkaufen möchtest mit einer geilen Geschichte, die niemand anderer hat, dann lass uns telefonieren oder schreib mir eine kurze e-mail.

Meine Storytelling-Lösung in 3 Schritten

1. Schritt: Versuche erst einmal dein Produkt so zu optimieren und zu verpacken, dass es nicht nur gut, sondern das beste in der Region ist. Erst wenn du soweit bist, folgt Schritt 2: Suche dir eine Zielgruppe, noch besser eine Teilzielgruppe, die unbedingt dieses Produkt braucht. Und in Schritt 3 wirst du sehen, dass 12 Follower absolut ausreichend sind, wenn die ersten 2 Schritte optimal umgesetzt sind.

Wenn du neben den 3 Schritten weitere Schritte von Storytelling Marketing für Klein- und mittelständische Unternehmen erfahren willst, melde dich zu meinem kostenlosen Webinar an.

Anmeldung per e-mail: info@ratko.at und Termin sowie alle weiteren Details erfahren.

 

Ratko

Gute Stories sind Gold wert

Storytelling RATKO FOTOGRAFIE und mehr

Gute Stories sind Gold wert

Aber funktioniert Storytelling auch in meiner Branche?

Das ist bei weitem die häufigste Frage, die ich von meinen Kunden bekomme, die ich bereits betreue.

Für mich ist die Antwort ganz klar:
Wenn du ein Unternehmer mit durchschnittlichen oder mittelmäßigen Produkten bist, dann kann ich dir von Storytelling nur abraten. Denn: Nur wahre und authentische Geschichten funktionieren!

Wenn jemand probiert, mit einem durchschnittlichen Produkt leere Versprechungen zu machen, hat er im besten Fall nur kurzfristig Erfolg. Früher oder später erkennen seine Kunden, dass die Produkte oder Leistungen, die er anbietet wirklich nur mittelmäßig sind. Und das kann langfristig nicht funktionieren!

Bist du hingegen ein Unternehmer mit hochwertigen Produkten, dann wird Storytelling dich garantiert auf die Überholspur bringen. Und ich verspreche dir: Du bist nur eine Geschichte von deinem Marketing-Durchbruch entfernt!

Wieso weiß ich das so genau?

Ganz einfach: Was sagen deine Konkurrenten die ganze Zeit, den ganzen Tag, das ganze Jahr, ihr ganzes Leben lang?

• „Wir haben qualitativ hochwertige Produkte.“
• „Wir haben langjährige Erfahrung.“
• „Wir bieten exzellenten Service.“

Langweilig. Man kann es nicht mehr hören, weil es einfach jeder behauptet. Du vielleicht auch? Geh doch bitte auf deine Homepage und schau, ob du diese Versprechungen auch machst.

Du hast sicher schon bemerkt, dass jeder der nicht 300% von seinem Produkt überzeugt ist, genau das behauptet. Es gibt genug Kunden, die unbedingt etwas brauchen bzw. wenn der Preis passt, genau so etwas glauben würden und letztendlich das Produkt kaufen. Das ist definitv keine Basis für eine langfristige Kundenbindung. Sondern eher für einen kurzfristigen Erfolg.

Wenn du Stammkunden aufbauen willst, wenn du über Jahre mit ihnen im Geschäft bleiben möchtest: Erzähle nur authentische Geschichten, die auch ehrlich sind! Zieh dich einfach nackt aus und zeig dich von deiner besten Seite. Das ist der einfachste Weg in die Herzen anderer geschlossen zu werden. Das mag im ersten Moment vielleicht etwas seltsam klingen, aber wenn du überlegst, wie oft du bei solchen Strategien schon Erfolg gehabt hast, der immer noch andauert, dann brauch ich dir nicht zu erzählen wie wichtig das ist.

Du möchtest, dass Unternehmer mit hochwertigen Produkten ein gutes Geschäft machen und die Mitbewerber, die nur laut schreien endlich aus deiner Nische verschwinden, dann melde dich bei uns. Und wenn du nicht weißt, welche Geschichte du erzählen sollst, dann ruf mich an. Niemand ist größerer Experte in deinem Betrieb als du selbst. Mein Team und ich bringen dich mit deiner einzigartige Story voran!

Ratko

Was steckt hinter „Strategisches Marketing mit Storytelling“?

Was steckt hinter "Strategisches Marketing mit Storytelling"?

Du bist Hotelier, besitzt ein Chaletdorf oder ein großes Apartmenthaus? Sehr wahrscheinlich hast du keine Zeit für gutes Marketing.  Deswegen greifst du auf einzelne Lösungen von verschiedenen Agenturen, verlierst dabei die Übersicht und im Endeffekt passen deine Botschaften über die verschiedenen Kanäle nicht zusammen.

Mit Strategischem Marketing durch Storytelling unterstütze ich dich dabei, die Bereiche FOTO • FILM • SOCIAL MEDIA • WEBDESIGN zu einer klaren Botschaft zu verbinden. Denn Kunden lieben Klarheit und hassen Verwirrung. Gäste bevorzugen Hotels mit einem klaren Angebot in verständlicher Sprache. Und das auf allen deinen Marketingkanälen. Gemeinsam finden wir heraus, welche 20% von deinem Marketingbudget für 80% deines Gewinnes verantwortlich sind.

Dann solltest du als Chef nur noch 2 Aufgaben haben: Ein besseres Produkt als deine Mitbewerber zu finden. Eine Zielgruppe zu suchen, deren größter Wunsch dieses Produkt ist. Alles andere können deine Mitarbeiter oder Partner erledigen.

Wir verbinden

FOTO
FILM
SOCIAL MEDIA
WEBDESIGN

zu einer klaren Botschaft.

Und bevor du weiteres Marketing investierst, stelle dir folgende Fragen:

Ist dein Angebot glasklar kommuniziert?
Können deine Kunden dein Alleinstellungsmerkmal in einem Satz auf den Punkt bringen?
Können es deine Mitarbeiter? 

Falls nein, dann sollten wir darüber reden.

Niemand ist ein größerer Experte in deinem Betrieb als du. Ich kann dir helfen, die richtige Reihenfolge in deinen Schaffensprozessen zu optimieren.

Welchen Nutzen genießen Kunden, die diesen Weg bereits mit mir gehen:

  • Ich bin das ganze Jahr an deiner Seite.
  • Ich denke mit dir und handle im Voraus.
  • Mein Team und ich arbeiten so lange am Projekt, bis du restlos zufrieden bist.
  • Du zahlst nur dann, wenn du auch Erfolg mit mir hast.

Mit Bild und Wort verbinden wir alle deine Marketingkanäle, sodass alle dieselbe Sprache sprechen. Durch höhere Online-Sichtbarkeit werden dir die Gäste die Türe einrennen. Letztendlich rette ich auch deine Ehe, weil du wieder mehr Zeit für deine Familie hast.

Natürlich kannst du weiterhin den mühsamen Weg über zig Agenturen gehen. Oder du entscheidest dich für die Gewinnerstraße mit Storytelling Marketing und eine Zusammenarbeit mit mir. Ich garantiere dir, schon im ersten Jahr vom klassischen Mitläufer zum begehrtesten Betrieb in deiner Region zu werden. Wir finden gemeinsam heraus, welche 20% von deinem Marketingbudget für 80% deines Gewinnes verantwortlich sind. Spätestens im Urlaub wirst du an mich denken und glücklich sein, dass wir dieses Projekt gemainsam gestartet haben. Lass uns diesen Weg gehen und deinen Erfolg genießen.

Ratko

Wie finde ich die richtige Zielgruppe für mein Hotel?

Zielgruppe für Hotels definieren - Blog

Die perfekte Zielgruppe für dein Hotel

Ein gemeinsamer Konsens zwischen deinen Kunden und dir ist relevant für viele Dinge. Du möchtest dein Haus etablieren, erweitern und deine Gäste zufrieden stellen? Dann gilt es, das „perfekte Zielpublikum“ herauszufiltern.

Ich unterscheide ausschließlich zwischen 4 Persönlichkeitstypen, welche für dein Haus in Frage kommen könnten: 

PERSÖNLICHKEITSTYPEN

Der Abstauber

Bei ihm ist alles interessant, was gratis ist. Dieser Typ Mensch ist durchaus gewillt, 6 Stunden in der Schlange zu stehen, wenn es etwas umsonst gibt. Getreu dem Motto „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“ entscheidet sich der „Abstauber“ meist für die preisgünstige Variante, weil es ihm egal ist wie lange die Lebensdauer oder Qualität der Güter oder Dienstleistungen ist, hauptsache es kostet nix.

Der Sparsame

Dieser Typus unterscheidet sich vom „Abstauber-Typ“ insofern, dass er sehr wohl bereit ist, Geld auszugeben. Aber er versteht es auch sehr gut, sein Geld zusammenzuhalten. Der „sparsame Typ“ ist stetig auf der Ausschau nach Schnäppchen und Sonderangeboten. Der Reiz liegt bei ihm darin, hochwertige Produkte zu ermäßigten Preisen zu kaufen. Wenn es etwas um 50% billiger zu kaufen gibt, hat dieser Charakter eine große Freude.

Der Otto-Normalverbraucher

Der „normale“ Konsument. Dieser Typ Mensch holt sich was er braucht. Er hält die Augen offen. Beispielsweise schaut der „Normalo“ nicht auf den Preis bei Dingen, die er wirklich braucht – wie etwa Sachen für die Familie oder seinen Job. Allerdings hat besagter Typ auch nix dagegen, wenn es mal was umsonst gibt.

Der Premium-Typ

Diese Persönlichkeiten kaufen so gut wie nur hochpreisige und dementsprechend hochqualitative Produkte. Sie haben Spaß an Wert und Langlebigkeit ihrer erworbenen Güter. Das rechtfertigt für sie den hohen Preis. Hier lautet die Devise „Nur was teuer ist, ist auch gut und was wert“. Gelebte Dekadenz ist bei solchen Menschen keine Seltenheit.

Zu Beginn musst du nun herausfinden, in welche der 4 Kategorien du dich selbst einordnen würdest.

Sei dabei äußerst ehrlich zu dir selber! Sich selbst zu belügen ist in diesem Stadium sehr kontraproduktiv! Untermauere dein Ergebnis, indem du deine engsten Mitmenschen gegenfragst, sie werden ehrlich zu dir sein. Wenn du der Meinung bist, dich selbstkritisch in eine der Kategorien eingereiht zu haben, bist du auf dem richtigen Weg.

Du solltest als „perfekte Zielgruppe“ ein Klientel auswählen, welches sich in der selben Kategorie befindet:

Wieso? 

Selbstredend kannst du dich, anhand dieser Tatsache, weit besser in dein „Wunsch-Publikum“ hineinversetzen.

Du kannst dich einfach gut mit deinen Kunden identifizieren. Das erleichtert deinen Alltag und lässt dich abends erfüllt einschlafen.

Deine Gäste fühlen sich verstanden – denn „Gleich und Gleich gesellt sich gern“. Und das wird auch über Dekaden so bleiben.

Ein Beispiel: 

Ein „Abstauber-Typ“ richtet sich – nach seinen finanziellen und objektiven Ansichten – eine kleine aber feine Pension ein. Er ist zufrieden damit und mag das Ambiente. Der „Premium-Typ“ wird das sicher anders auffassen. Besagter Typus wird sicher auf SPA-Einrichtungen und mehrgängige Mahlzeiten bestehen. Ebenso wird sich der „Abstauber-Typ“ in keinen 5 Sterne-Häusern wohlfühlen – alleine schon der Preise wegen.

Du siehst, mit ein paar Schritten eruierst du die „richtige“ und nachhaltige Zielgruppe für DEIN Haus. Damit sparst du nicht nur Zeit, sondern auch extrem viel Marketingbudget, das sonst anderweitig verloren gegangen wäre.

Du möchtest mehr zu diesem Thema erfahren?

Schreib uns doch und wir vereinbaren einen unverbindlichen Gesprächstermin: info@ratko.at

 

RATKO

Zu viele Ideen im Bereich ONLINE-MARKETING?

RATKO Blog Overwhelm Effekt

3 Schritte zur Lösung, wenn du in Sachen Onlinemarketing überfordert bist

Overwhelm
Effekt

Stell dir folgende Situation vor:
Du hast ein neues Haus, oder noch besser ein Hotel gebaut und willst das natürlich möglichst ausgelastet haben. Du selbst kennst dich aber leider nicht damit aus und beschließt nun, eine professionelle Agentur zu beauftragen.

Nach etlichen Recherchen stellst du fest, dass es ein mehr als breites Angebot gibt und du fängst an, einzelne Firmen anzuschreiben. Nachdem du zehn ausgewählten Agenturen lang und breit erklärt hast, wo deine Problematik liegt, erhältst du nach ein paar Tagen schließlich 10 verschiedene Angebote, welche fast alle genau auf deine Situation zugeschnitten sind:

  • eine neue Homepage wird benötigt
  • natürlich mit maßgeschneiderter Landingpage
  • deine Facebook Seite muss aktuell gehalten werden
  • Instagram gehört selbstredend auch dazu
  • Blogs sollten geschrieben werden
  • ein „Online-Marketing“ Coaching buchen
  • einen Podcast einrichten
  • gezielt Werbungen positionieren
  • eigener Youtube Kanal
Grundsätzlich sind besagte Vorschläge auch alle richtig, aber leider fehlt dir Zeit und Geld um alle umzusetzen.

Noch schlimmer ist allerdings die Tatsache, dass du dich einfach nicht entscheiden kannst, mit welchem der Vorschläge du anfangen sollst…

Erschwerend kommt noch dazu, dass selbst die Meinungen deines Umfeldes doch sehr polarisieren – jeder setzt auf einen anderen Kanal.

Was passiert dann: Du bist dir so unschlüssig, aus Angst auf den falschen Kanal zu setzen, dass du auf gar keine der vorgeschlagenen Ideen eingehst – der sogenannte „Overwhelm Effekt“.

Da diese sogenannten „Tipps“ der beauftragten Agenturen viel zu allgemein gestreut sind, muß man folgendes beachten:

Dinge wie Zeitpunkt, Reihenfolge, Tempo, Timing usw. sind natürlich noch nicht auf deine Persönlichkeit und dein Budget zugeschnitten.

UNSERE 3-PUNKTE-LÖSUNG:

1. Beginne mit nur einem Tool. 

Beobachte genau, welcher Marketing Kanal am besten funktioniert und fokusiere den, der am meisten potentielle Kunden erreicht.

2. Sei individuell und einzigartig.

Es ist sehr wichtig, daß du deine ganz eigene Geschichte erzählst – Authentizität ist hier sehr gefragt!

Finde die Eigenschaften heraus, die dich und dein Haus Einzigartig machen und von der Konkurenz abhebt.

3. Ohne Fleiß kein Preis

Vergleiche Preise und Qualität mit den Hotels der Klasse, welche du erreichen möchtest.

Selbstredend ist das viel Arbeit und ein langer Prozess, aber er wird Früchte tragen.
Erfolg ist garantiert – dafür stehe ich mit meinem Namen.

Findest du das auch so überzeugend wie ich?
Dann lass uns reden: 0664 3382129

Ratko

Erfolgreicher Familienbetrieb Teil 3/3

Ratko Medienagentur

Nach den Strategien und der Positionierung möchten wir in unserem Teil 3 über die SWOT-Analyse und unser Fazit berichten:

SWOT-Analyse
Bei der SWOT-Analyse geht es einerseits um die Stärken bzw. Schwächen des Unternehmens, andererseits um die Chancen bzw. Risiken des Marktes. Die Analyse dient zur frühzeitigen Erkennung von Veränderungen des Marktes und ist eine ganz wunderbare Methode, um Ihr Projekt (oder auch Unternehmen, Konzept … ) einer Bestandsaufnahme zu unterziehen.

Die Begriffe dieser 4 Kategorien werden in der Reihenfolge der Wichtigkeit sortiert:

Stärke, Schwächen, Risiken und Chancen

International vertreten
Kreditwürdigkeit
Betriebsgröße
Reputation
Hotelsoftware
Öffnungszeiten
Konkurrenz
Budget
Qualitätsanforderungen
Regionalität
Lage
Verkehrsanbindung
Zimmerausstattung
Mitarbeiter
Atmosphäre
Individualität
Bezahlung
Nachhaltigkeit

Liquidität
Preise
Standort
Verkehrsanbindung
Kundenvertrauen
Mitarbeitermotivation
Beschwerdemanagement
Reaktionsmöglichkeiten
Reputation
Saisonale Abhängigkeit
Konkurrenz
Bekanntheitsgrad
Nischen
Persönliche Atmosphäre
Familiäre Führungsstruktur
Aufstiegsmöglichkeiten
Fachpersonal
Bekannte Gesichter
Kunden Bewertungen

Die Methode dient dazu,

  • Ihre Stärken auszubauen
  • Ihre Schwächen zu minimieren
  • Ihre Chancen zu nutzen und
  • Bedrohungen zu identifizieren.

Fazit
Wichtig ist für Privathotels ein klares Konzept, das qualitativ hochwertig vermarktet wird. Ein hohes Maß an Gastfreundlichkeit und ein außergewöhnlicher Service der Mitarbeiter sind hierbei das Erfolgskonzept der Zukunft. Auch einzigartige Dienstleistungen schaffen, individuell auf Gästewünsche eingehen und ein gleichbleibendes Qualitätsniveau zu schaffen, garantieren Erfolg.

Ergebnis
Die Individualhotellerie sollte die Markenhotellerie zwar auch als Konkurrenz sehen, dennoch kann sie sich viel von den Strategien und Ideen abschauen.

Zusammenfassung
Das einzige Problem ist, dass viele Individualhotels keinem klaren Konzept nachgehen und so viele Gäste an Kettenhotels verlieren. Die Internetpräsenz ist wichtiger denn je, denn der Großteil an potenziellen Gästen bucht nicht mehr per Telefon, sondern aufgrund der Zeitersparnis im Internet.

Powered by RATKO

Erfolgreicher Familienbetrieb Teil 2/3

Ratko Medienagentur

Die Vor- und Nachteile eines Privathotels bzw. Familienbetriebes haben wir im ersten Teil unseres Blogbeitrages „Erfolgreicher Familienbetrieb“ vorgestellt. Nachfolgend möchten wir über Strategien und die Positionierung erzählen:

Strategien

1. Durch verstärkte Marketinganstrengungen mit aktuellen Produkten und Dienstleistungen, können in bestehenden Märkten zusätzliche Marktanteile gewonnen werden und dadurch ein Zuwachs an Buchungen, das Abwerben von Konkurrenzkunden und die Gewinnung von Nicht-Kunden umgesetzt werden. 

2. Dass sich das Unternehmen auf ein völlig fremdes Gebiet begibt und sein Kerngeschäft verlässt.

3. Bei der Nischenbearbeitung wird der Versuch unternommen, sich als Unternehmen auf eine bestimmte Kundengruppe zu spezialisieren. Das Unternehmen entscheidet sich bewusst für einen bestimmten Teilmarkt, der spezielle Kenntnisse erfordert und für größere Unternehmen weniger attraktiv ist.  Um das damit verbundene Risiko zu verringern, wenden viele Betriebe eine Mehr-Nischen-Strategie an oder suchen lediglich ein Alleinstellungsmerkmal, den USP (Unique Selling Proposition). Dieser USP kann das Design, den besonderen Service oder aber die günstige Lage eines Hotels sein.  

Positionierung 
Gäste reagieren zunehmend resistent auf Marketingmaßnahmen. Sie stuften diese eher als irrelevant ein. Umso wichtiger ist für die Hoteliers, ihre Gäste zielgruppenspezifisch anzusprechen und klar das Markenversprechen zu erfüllen.

Die Hotelgäste sind durch die neuen Technologien informierter, die Angebote werden transparenter. Kettenhotels punkten dabei durch ihre Preise, ihr Markenversprechen sowie Kundenbindungsprogramme. Und um dies bekannt zu machen, verfügen sie auch noch über entsprechende Marketingbudgets.   

Ohne ein entsprechendes Konzept und eine bestimmtes Alleinstellungsmerkmal, den USP (Unique Selling Proposition), wird es für Hotels am Markt beinahe unmöglich erfolgreich zu sein. Als Unternehmen sollte man sich nicht an den Wettbewerbern orientieren, sondern seine ganz eigene Differenzierung erschaffen. Differenzierung ist möglich durch Qualität, Zeit, also beispielsweise die Schnelligkeit bei Check-in und Check-out und durch den Preis.  

„Positionierung ist das Bestreben des Unternehmens, sein Angebot so zu gestalten, dass es im Bewusstsein des Zielkunden einen besonderen und geschätzten sowie vom Wettbewerber abgesetzten Platz einnimmt.“  

Im letzten Blog der Reihe „Erfolgreicher Familienbetrieb“ geht´s dann um die SWOT-Analyse und unser Fazit.

Powered by RATKO

Erfolgreicher Familienbetrieb Teil 1/3

Ratko Photography

Sind Privathotels bzw. Familienbetriebe eigentlich erfolgreicher?

Privathotels bestechen vor allem durch ihre Individualität. Den Privathotels stehen Markenbetriebe gegenüber, deren Anzahl an betriebenen Häusern sich in den letzten 25 Jahren versechsfacht hat. Bei der Analyse zur Festlegung der Stärken und Schwächen  steht an erster Stelle die Vision, d.h. die Frage, in welche Richtung sich das Unternehmen entwickeln möchte. Welche Einstellung, Überzeugung und Philosophie hat das Unternehmen? Sie dient als Grundorientierung für die Mitarbeiter, aber auch für die Gäste soll die Vision sichtbar gemacht werden.

Das Konzept, das ein Hotel einzigartig werden lässt, entsteht durch besondere Marketingmaßnahmen, die Auswahl der Zielgruppe, Unique Selling Proposition sowie eine Unternehmens- und Geschäftsfeldstrategie. 

Vorteile der familiengeführten Betriebe:

  1. Erhalt des gesamten Gewinns für den Unternehmer
  2. Alleinige Entscheidungsfreiheit des Eigentümers
  3. Persönliche Atmosphäre 
  4. Flache Hierarchien
  5. Hohe Flexibilität im Einsatz der Mitarbeiter 
  6. Schnelles Reagieren auf Gästewünsche
  7. Direktkontakt zum Gast 
  8. Persönliche Anwesenheit des Hoteliers 

Nachteile der familiengeführten Betriebe:

  1. Volle Verantwortung 
  2. Volle Haftung für den Erfolg des Unternehmens
  3. Permanent überlastet sein
  4. Für strategisches Herangehen aufgrund der überwiegenden Tagesaufgaben keine Zeit
  5. Finanzieller Aspekt kann Schwierigkeiten mit sich bringen 
  6. Gefahr der Verschuldung 
  7. Betriebswirtschaftliches Denken aufgrund mangelnden Wissens 
  8. Nachfolgeregelung, Kinder möchten nicht in den Familienbetrieb einsteigen
  9. Ständige Anwesenheit im Betrieb 

Im nächsten Blog erzählen wir mehr über erfolgreiche Marketingstrategien und die Positionierung zum Thema Familienbetrieb.

Powered by RATKO

Kreative Marketing-Ideen für´s Hotel – Teil 2/2

Hier unser 2. Teil an coolen Marketing-Ideen für Ihr Hotel.

• Low Budget Marketing Ideen:
– Günstige Marketing Ideen müssen nicht schlecht sein. Wo z.B. ist der Gast oder Kunde gelangweilt oder hat ein paar Sekunden Zeit, um zu erfahren, was wo los ist in Ihrem Haus? Genau – im Hotellift und neben der Stockwerksnummer muss dann ein kleines Schild positioniert sein mit Hinweisen z.B. zu Ihren Cross Sales.
– Denken Sie auch immer einmal wieder an den guten, alten Flyer, mit dem die In House Promotion angekurbelt wird. Der wird nicht so schnell weggeworfen, wenn auf ihm eine bestimmte Nummer für ein Gewinnspiel vermerkt wird.
– Viele Unternehmen haben so genannte Added Values, ohne sich dessen bewusst zu sein. Die kostenlose Mehrwerte, die für den Gast oder Kunden eine echte Freude sein können, gilt es zu notieren.

• Online Marketing Ideen:
Am besten ist es natürlich, das Unternehmen hat ein Alleinstellungsmerkmal und positioniert es entsprechend im Internet: ‚Unser Haus ist das einzige Hotel, der über die Terrassenzimmer am Hochufer einen unbeschränkten Blick auf die Ostsee gewährleisten‘.
Die Anstrengungen müssen hier über die Formel
• gute Homepage mit
• Content Management System und
• Channel Management System (bei großen Häusern)
zu einem Hotel-Marketing führen, das mit obigen Alleinstellungsmerkmalen zum Erfolg führt.
Viel Geld kann eingespart werden, wenn Werbemails selbst erstellt werden.

• Die besten Marketing-Ideen mit dem DIREKTmarketing:
Die besten Marketing-Ideen kosten nichts!
Viele Hotels haben Stammgäste oder mit Firmen Corporate Rates, die gewöhnlich über ein Jahr fixiert werden. Dann: Stammgäste melden sich auf einmal nicht wieder, Firmenkunden verlängern Verträge nicht. Was ist passiert? Der Customer Care hat in der Regel nicht funktioniert, der Kunde wurde schlicht und ergreifend nach dem letzten Deal vergessen. Bei Firmen, die Dienstleistungen verkaufen, ist es oft noch schlimmer, weil man dem Kunden ein Produkt — ja — fast schon angedreht hat. Hier muss nach dem Verkauf rechtzeitig nachgebessert werden, damit der Kunde das Produkt bekommt, was er wirklich benötigt!
Deshalb das After Sales Marketing richtig betreiben und Kunden in eine zeitliche Wiedervorlagenliste legen, die weit vor dem Ablauf des Vertragszeitraumes liegt. Und: den Kunden von der Person anrufen lassen, die den Kunden auch ‚geholt hat‘. Nichts ist nerviger als mit jemanden zu sprechen, der nicht das richtige Einfühlungsvermögen hat. Also: nach dem Deal ist vor dem Deal — dran bleiben ist alles — nur ein mindestens zufriedener Kunde ist wieder dabei!
Das beste Marketing wird von Fachleuten das Marketing erachtet, das den Kunden DIREKT anspricht, es wird deshalb auch als Direktmarketing bezeichnet.

• POS Marketing Ideen:
Zwei von drei Kunden entscheiden erst am Point of Sale, ob gekauft wird oder nicht. Oft wird hier aber eben nicht mit einem Aufsteller agiert, obwohl der Kundenstopper immer zusätzliche Kunden und Gäste bringt (Hotel walk in in Innenstädten mit großer Hoteldichte). Schlecht: Tafeln mit Kreideschrift, die im Regen dann immer ein wenig belämmert aussehen. Die dürfen nur überdacht stehen. Noch besser sind gute POS Displays. Tipp: Displays kaufen.

• Standard Marketing
Das Standard ‚Marketing‘ ist immer noch die Pressemitteilung, weil mit übersichtlichem Finanzeinsatz eine gute Darstellung bei den Zielgruppen erreicht wird.
Unabhängig davon wird mit dem Standard Marketing ein Eintrag in den Branchenverzeichnissen bezeichnet. Ihre Firma wird auf Hotelier.de mit 20 Keywords, Firmendarstellung, Logo und Verlinkung gefunden und nimmt an Preis- und Produktanfragen der Hotellerie und Gastronomie teil.

So, das waren erst einmal einige unserer Ideen. Nun sind Sie dran, Ihre Marketingstrategie für Ihr Hotel aufzupeppen! Los geht´s…

Powered by RATKO

Kreative Marketing-Ideen für´s Hotel – Teil 1/2

Die besten Marketing-Ideen suchen wir im Internet und diese finden wir dann zum Beispiel so heraus:

• Suchen Sie nach dem USP Ihres Produkts und streichen Sie es heraus
• Setzen Sie sich Ziele und messen Sie den Erfolg anhand einer Checkliste, analysieren Sie Ihre Konkurrenz und arbeiten Sie Ihren Wettbewerbsvorteil heraus!
• Planen Sie eine Marketing-Aktion mit einem festen Budget

Das stimmt ja alles, aber diese Marketingideen kennen wir schon alle. Wirklich zündende, außergewöhnliche Marketing Ideen entstehen in einem selbst. Deshalb sollen die folgenden Ideen auch nur ein Anstoß sein, selbst welche zu entwickeln.

Übersicht Marketingideen

• Coole Marketing-Ideen:
Machen Sie die Kinder in Ihrem Hotel zu Stars. Mit einer ganz einfachen Maßnahme: Stellen Sie eine kleine Treppe an die Rezeption, damit die Kleinen auf Augenhöhe sind und so schnell merken wie wichtig sie Ihnen sind.

• Guerilla Marketing Ideen:
Diese Ideen gebären ungewöhnliche Marketing-Aktionen und haben sich seit den 80er Jahren als probates Mittel durchgesetzt, um außergewöhnlich auf sich aufmerksam zu machen. So mussten sich zum Beispiel die Schweizer Hotels etwas einfallen bei der Aufhebung des Mindestkurses des Frankens zum Euro lassen. Das Waldhotel National gab deshalb die Hälfte der Tageskursdifferenz an seine Gäste zurück.

Eine weitere Guerilla Marketing Idee ist das Empfehlungsmarketing  – hier mieten Möbelverkäufer Kunden in ein Hotel ein, die auf einem neuen Bett Probeschlafen wollen. Das ergibt eine echte Win-Win-Win Situation: Der Kunde ‚kauft die Katze nicht im Sack‘, der Hotelier macht Zusatzverkäufe und bekommt eventuell kostenlos Betten oder eine Erfolgsprovision und der Möbelverkäufer hat zufriedene Kunden!

• Kreative Marketing Ideen:
Kreative Marketing-Ideen sind die, die andere geradezu bekämpfen: Lassen Sie sich Ihre Kleiderbügel stehlen!
Ja, Sie haben richtig gelesen – wo andere Hotels einen Diebstahlschutz einbauen, verzichten Sie darauf. Wozu teures Geld für einmalige Print Anzeigen ausgeben, wenn Ihr Logo zum gleichen Preis bei 300 Kunden mit dem Kleiderbügel an der Garderobe hängen kann, wo andere ihren Mantel aufhängen. Also – hier treffen Sie die Wahl. Diebstahlschutz verhindert manchmal die Multiplikation der Marketingkräfte. Diese kreative Marketing-Idee gehört auch zum Guerilla Marketing.

Kreative Marketing Ideen sind oft Content Marketing Ideen
•Was ist Content Marketing?
Content Marketing ist zum Beispiel Ihre Webseite, auf der Sie den Gast aktiv in die Unternehmenskommunikation einbinden wie auf einer Facebook-Seite oder Twitter. Zu den möglichen Content Marketing Ideen gehören auch Umfragen. Doch oft schafft es der Hotelier oder Gastronom nicht einmal, einen Gästefragebogen aufzustellen. Oder der liegt an der Rezeption oder im Hotelzimmer unausgefüllt herum. Geben Sie einen Drink an der Minibar aus und schon haben Sie Erfolg.
Der Gästefragebogen wird zum Hit, wenn Sie ihn zu einer Umfrage administrieren: Ein Gewinnspiel bringt in der Regel reges Interesse, wenn er auch noch mit dem Newsletter kommuniziert wird.

• Gastronomie Marketing Ideen:
– Die schlechten Graffiti draußen an der Wand Ihrer Gaststätte…
…muß nicht sein. Gehen Sie zu legalen Graffiti-Flächen in Ihrer Stadt und laden Sie die Sprayer ein, Flächen bei Ihnen zu verschönern. Sie gewinnen nicht nur die Sympathie der jungen Leute, sondern auch ein neues Gästepotential. Low Budget Hotels haben den Trend schon lange erkannt und ganze Flächen auch im Inneren des Hotels für Graffiti freigegeben. Natürlich können Sie auch einen Graffiti-Workshop ins Leben rufen – sprechen Sie einen begabten Sprayer an, der den Workshop leitet.

Interessieren Sie sich für weitere coole Marketing-Ideen für Ihr Hotel? In unserem nächsten Blog gibt´s mehr davon…

Powered by RATKO